Völlig auf der Rolle

Fitness während der kalten Jahreszeit?
Wer wie ich auf dem Velo zuhause ist und nicht gerne friert (eigentlich ist das Problem im Winter, dass ich im Winter an einer Stelle friere, während ich anderswo schwitze), hat im Winter eine Durststrecke vor sich.
Klar, ein Ergometer bietet sich an (insbesondere in Verbindung mit Glotze), aber unser Gerät ist halt so ein plumpes Kettler.
Eine Rolle für das Hinterrad habe ich eine zeitlang verwendet, aber immer mit der Sorge, dass das für den Rahmen nicht gut ist und damit sowieso oft ein Reifen (Mantel) Wechsel nötig ist.

Der Beitrag im letzten „Rennrad“ hat mich verblüfft: es gibt tatsächlich so etwas wie eine „freie Rolle“.
Erst war ich skeptisch, da ich ohnehin ab und zu Probleme mit dem Gleichgewicht habe. Dann aber habe ich mich getraut. Ein gebrauchtes Gerät (Vorgänger vom Tacx Antares, der günstigeren Version vom Galaxia) inkl. Vorderrad Stütze, die eigentlich optional ist, steht nun bei Bedarf bereit.

Tacx Rollertrack
Tacx Rollertrack

Tatsächlich konnte ich auf Anhieb damit fahren und habe nur einen Sturz verzeichnet.
Meiner Ansicht kann man die Schwierigkeiten der Umstellung so beschreiben:

  1. Es fühlt sich an, als würde man auf gepresstem Schnee fahren
  2. Man sitzt erhöht: das Weggleiten auf der Rolle fühlt sich damit so an, wie es sich anfühlt, wenn man auf einem Rad sitzt, das um die Höhe des Rollengeräts zu hoch eingestellt ist. Durch die Querstange eines normalen Velos kann man daher nicht einfach breitbeinig runter, und die glatten Schuhplatten erschweren eine sichere Landung.

Dennoch muss man sich nicht entmutigen lassen.
Tipp: etwa 1m vom Vorderrad entfernt nach vorne einen Gegenstand legen, der bei der Orientierung hilft, dann muss man nicht auf den Boden schauen.

Die Geräuschentwicklung ist geringer als auf meiner seinerzeitigen Hinterradrolle (die noch keine Gelrolle hat).
Allerdings ist die fahrbare Geschwindigkeit (wenn man nicht eine entsprechende Zubehör-Option nimmt) geringer als auf der Straße, und beim reinen Basis System nicht regulierbar. Für Powerfahrer ist der Widerstand zu gering, um dem Vergleich mit der Straße standzuhalten.

Nur Mut, ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.